Pressemeldung vom 2. März 2020

Peter Zanoni gibt das Ende seiner Concord Card Casinos bekannt

Utl.: Ab heute Mittag alle Casinos endgültig geschlossen

Wien (OTS) - „Gemeinsam mit vielen treuen und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern habe ich in den vergangenen 26 Jahren die Concord Card Casinos zum markführenden Unternehmen im Bereich Pokerspiel und –sport in Europa aufgebaut. Mit großem Bedauern sehe ich mich veranlasst bekanntzugeben, dass ich mit dem heutigen Tage die Concord Card Casinos endgültig schließen muss“, so der Gründer der Casinos, Peter Zanoni, heute in einer Mitteilung an seine MitarbeiterInnen.

Zwar sind noch Verfahren am Europäischen Gerichtshof und am österreichischen Verfassungsgerichtshof anhängig, aber Tatsache ist, dass es sich um eine Auseinandersetzung „David gegen Goliath“ handelt und die Ressourcen, das Ende dieser Verfahren abzuwarten, nicht mehr vorhanden sind. „Ich habe das Fünffache der Bruttoeinnahmen an Abgaben zu leisten, und die Höchstgerichte wollen bislang nicht erkennen, dass es sich dabei um eine Erdrosselungsabgabe handelt“, so Zanoni.

In der Hoffnung auf die Zerstörung der Concord Card Casinos wurden in den vergangenen Wochen an den Grenzen zu den Nachbarländern Pokercasinos errichtet, die allesamt auf den österreichischen Markt abzielen. „Es ist mehr als bedauerlich, dass ein österreichisches, in der Branche marktführendes Unternehmen zu Gunsten anderer Markteilnehmer vom Markt genommen wird“, so Zanoni.

Freies Pokerspiel in Österreich online unterstützen

Bereits über 3.000 Unterstützungen hat unsere parlamentarische Bürgerinitiative "Freies Pokerspiel in Österreich"!

Ab sofort können Sie auch per elektronischer Zustimmung ganz schnell und einfach unterstützen.

Jede Stimme zählt - nur gemeinsam können wir etwas erreichen!