Severin Schleser gewinnt das EinKa

Julian Herold wird Runner-up

Gestern fand im Montesino das Finale des EinKa Turniers statt. 16 SpielerInnen gingen an den Start und kämpften um den Sieg.

Kurz nach Beginn sorgte Herr Wu für den ersten Bustout. Er durfte sich dabei auch gleich über die erste Bountyprämie von € 500,- freuen und übernahm den Chiplead. Nach etwa zwei Stunden Spielzeit war der Finaltisch erreicht.

Dort war es dann wieder Herr Wu, der in der zweiten Hand zwei SpielerInnen eliminieren konnte. Während der Bubble reduzierte sich das Tempo, doch schließlich erwischte es Armin Rezaei, der sein Paar Zehner gegen A-K verlor.

Daniele Grassi und Nico Prokic hatten die Bubble sehr short überstanden. Daher war für beide SpielerInnen kurz darauf Endstation. Zu viert wogte die Action dann lange hin und her. Zuerst sicherte sich Andreas Puntigam die Führung, fiel dann aber zurück und schied auf Platz vier aus.

Zu dritt übernahm dann wieder Hao Wu den Chiplead, baute ihn aus und lag schon klar in Führung, bevor er in mehreren Händen alle Chips an Severin Schleser verlor. Dieser ging damit als überlegener Chipleader ins Heads-up gegen Julian Herold.

Einmal konnte Herold mit einem Paar Königen verdoppeln, doch dann verlor er die entscheidende Hand mit einem Paar Dreier gegen ein Paar Siebener von Severin Schleser.

Schleser durfte sich über den Sieg, die Trophy und ein Preisgeld von € 12.750,- freuen. Nachdem er sich als das zweite Secret Bounty entpuppte, kassierte er zusätzlich noch € 1.000,- Bountyprämie.

Alle Fotos vom Finale finden Sie in unserer Fotogalerie.

Ergebnis

PLACE NAME Country PRIZE
1 Schleser Severin AUT 12750
2 Herold Julian GER 8200
3 Wu Hao AUT 5750
4 Puntigam Andreas AUT 4050
5 Prokic Nico AUT 2900
6 Grassi Daniele ITA 2050
Zur Übersicht